lesen
Schreibe einen Kommentar

THE FACE OF THE EARTH. The Legacy of Eduard Suess

Seine bahnbrechenden Thesen haben heute noch Gültigkeit, er prägte Begriffe wie Atmosphäre, Hydro-, Litho- und Biosphäre, Tethys oder Gondwana-Land. Dem Pioneer der Geowissenschaften und „Vater der modernen Geologie“ Eduard Suess setzt dieses Buch mit faszinierenden Fotografien und wissenschaftlich reflektierenden Texten von den besten Geologen unserer Zeit zu seinem 100. Todestag ein würdiges Denkmal.

„Es ist erstaunlich wie weitblickend, visionär und allumfassend Suess war, und wie ein einziger Mensch eine so zentrale Relevanz für viele Konzepte der modernen Geowissenschaft erlangen konnte.“

Bruno Merz, GeoForschungsZentrum Potsdam

THE FACE OF THE EARTH ist ein posthumes Buch vom „Vater der modernen Geologie“ Eduard Suess.

Viele seiner bahnbrechenden, wissenschaftlichen Thesen haben heute noch Gültigkeit, er prägte Begriffe wie Atmosphäre, Hydro-, Litho- und Biosphäre oder Tethys und Gondwana-Land. Eduard Suess war nicht nur ein Pionier der Geowissenschaften sondern auch ein Vorreiter innovativer Ideen als Politiker.

Er initiierte eine weltweit beispielhafte Wasserversorgung einer Großstadt, die 1. Wiener Hochquellenwasserleitung, oder die Donauregulierung in Wien, geplant und ausgeführt als eine natürliche Schutzvorrichtung vor Überschwemmungen. Zum 100. Todestag des Kosmopoliten – er wurde in England geboren, lebte in Prag und Wien und forschte auf der ganzen Welt – am 26. April 2014 setzt „The Face of the Earth“ ein Zeichen.

Zitate aus der Feder des exzellenten Schreibers Eduard Suess, wissenschaftliche reflektierende Texte von einigen der besten Geologen der Gegenwart und faszinierende Bilder von einem der renommiertesten Fotografen machen das Buch zu einer würdigen Hommage.
THOMAS HOFMANN studierte Erdwissenschaften an der Universität Wien. Er ist Leiter von Bibliothek, Verlag und Archiv der Geologischen Bundesanstalt. Hofmann hat zahlreiche Bücher veröffentlicht.
GÜNTER BLÖSCHL wurde 2007 zum Professor für Hydrologie und Wasserwirtschaft an die Technische Universität Wien berufen. Er hat über 200 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht und ist Präsident der EGU.
LOIS LAMMERHUBER wurde dreimal in Folge zum besten Fotografen der Welt gewählt, fast alle seine Bücher werden ausgezeichnet. Lois Lammerhuber ist Mitglied des Art Directors Club NY und Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.
WERNER E. PILLER ist Professor für Paläontologie und Historische Geologie an der Universität Graz. Er hat mehr als 200 wissenschaftliche Publikation verfasst und ist Vorsitzender verschiedener nationaler und internationaler Gremien.
A.M. CELÂL SENGÖR ist Professor für Geologie an der Technischen Universität Istanbul. Sein Hauptinteresse gilt der globalen Tektonik. Er ist Laureat mehrerer geologischer Gesellschaften und Mitglied und/oder auswärtiges Mitglied verschiedener Wissenschaftsakademien.
Es ist in der Edition Lammerhuber erschienen.

Thomas Hofmann, Günter Blöschl,
Lois Lammerhuber, Werner Piller,
A.M. Celâl Şengör
24,5 x 30,2 cm, 104 Seiten, 60 Fotos
Englisch
Hardcover
ISBN 978-3-901753-69-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.