Lass Los! Es reicht – Wege aus der Verbitterung von Sigrid Engelbrecht und Michael Linden

Enttäuschung, Gerechtigkeit, Verbitterung sind die drei wesentlichen Themen in diesem Buch. Wie bin ich da rein geraten und wie komme ich aus der Verbitterung wieder raus, sind dann die Leitplanken durch das Buch.

Systematisch aufgebaut und klar formuliert erläutern Sigrid Engelbrecht und Michael Linden wie man aus der Verbitterung wieder rauskommen kann. Ihre konkreten Fallbeispiele am Anfang machen sehr anschaulich deutlich, wie es in mir wurmt und wie ich an den Wurm ran kann.

Ihre Sprache ist klar und nüchtern und macht auch vor medizinischen Wörtern und Erklärungen nicht halt.

Es ist ein echtes Sachbuch, das zum Thema Verbitterung wichtige persönliche und gesellschaftliche Stationen anfährt und jeweils Halt macht. In der Mitte des Buches ist dann auch der Kern zu finden.

Und ich denke, daß es dort auch am Ehesten weh tut. Man kann sich da gedanklich verbrennen, weil die Gedanken dort einem nicht schmecken werden. Aber nur so scheint die Lösung zu sein.

Die werde ich an dieser Stelle nicht diskutieren, weil ich es für erforderlich halte, daß man in dem Buch selbst liest.

Bemerkenswerterweise haben die beiden AutorenInnen die Lösung in ihrem Buchtitel schon zusammengefaßt „Es reicht“. Das ist die Lösung und das ist der Kern.

Aber da muß man erst einmal hinkommen.

Ich halte das Buch gerade durch seine eher nüchterne Heransgehensweise für ein gutes Arbeitsbuch. Mir gefällt auch das Wort „Weisheitspsychologie“, das in diesem Buch auftaucht.

Allerdings ist das Buch bei tief sitzender Verbitterung allein keine Lösung sondern eine Anleitung, was  man lösen kann, wenn man sich auf die Suche nach professioneller Hilfe begibt. Denn wer sich verbittert fühlt, kann mit dem Verstand allein sich selbst nicht aus diesem Loch holen. Vielmehr sieht er/sie oft das Loch gar nicht.

Aber wenn  mich das Buch anspricht, weil ich etwas in mir ändern will, dann ist es ein guter Weg, um so eigene Zustände und Ziele zu formulieren und zu erkennen.

„Wenn Menschen Kränkungen nicht verwinden, werden sie für sich und andere unerträglich. Welche Auswege bieten sich aus Situationen, die den Nährboden für Verbitterung bereiten? Wie kann man diese Lebensbelastungen bewältigen? Mit ihrem Buch „Lass los! Es reicht – Wege aus der Verbitterung“ zeigen Michael Linden, Professor für Psychosomatische Medizin an der Charité in Berlin, und Mentalcoach Sigrid Engelbrecht die Mechanismen auf, die zu Verbitterung führen. Aus langjähriger Erfahrung heraus helfen sie dabei, das negative Gefühlschaos zu sortieren, und zeigen, wie man sich daraus befreien kann. Das Buch erscheint jetzt im Ecowin Verlag.

Beschämt, bloßgestellt, erniedrigt, ignoriert, hintergangen oder abgehängt zu werden, ist niemandem angenehm. Ob man aufgrund solcher Ereignisse verbittert, hängt von der inneren Haltung ab. Jeder weiß, wie schwer es ist, von nagender Verbitterung loszukommen und wie hinderlich sie ist, wenn man Probleme produktiv lösen will. Warum werde ich so mies behandelt? Wie komme ich von diesem Gefühl wieder los? Wie verliere ich nicht den Lebensmut? Wie kann ich mit meinem Gegenüber umgehen?

Hat man sich erst einmal in dieses Gefängnis der Verbitterung begeben, befindet man sich in einem Gefühlszustand, der schlimmer sein kann als Angst und Depression. Experten erkennen Verbitterung als „heiße Emotion“, als eine, die in ihrer Folge weitere negative Ereignisse und Gefühle auslöst. Solche Gefühle können in allen Lebensbereichen entstehen – im Beruf und der Partnerschaft – und den Einzelnen, wie auch ganze Gesellschaften erfassen. “

Es ist im ecowin Verlag erschienen.

Sigrid Engelbrecht + Michael Linden
LASS LOS! ES REICHT – Wege aus der Verbitterung
ISBN-13 9783711001381