Alle Artikel in: supertipp

Geschichte ohne Epochen? – von Jacques Le Goff

„Die Historiker dürfen nämlich auf gar keinen Fall, wie das bislang zu oft geschehen ist, die Idee der Globalisierung mit Gleichmacherei verwechseln. Bei der Globalisierung gibt es zwei Etappen. Die erste besteht in der Kommunikation: Zwischen Regionen und Zivilisationen, die vorher nichts miteinander zu tun hatten, werden Kontakte geknüpft. Die zweite ist ein Phänomen der Absorption, der Verschmelzung. Bis heute hat die Menschheit lediglich die erste Etappe erlebt.“ So endet das Buch des erfahrenen Historikers Jacques Le Goff. Es endet mitten in der Gegenwart. Und genau darum geht es.

Kulinarisch essen im Kasteel Daelenbroeck

Schön gelegen, umgeben von Wasser und mit dem Auto gut zu erreichen, strahlt das Kasteel Daelenbroeck in Herkenbosch / Roermond eine Atmosphäre aus, die gut tut. Beim Blick in den Schloßhof fängt die Entspannung an. Man fühlt sich wohl auf Schritt und Tritt. Schnell ist man der Gemütlichkeit auf der Spur und landet in Zimmern, die zum Verweilen einladen. Und so geschmackvoll wie das Ambiente sieht dann auch das Essen aus. Guten Appetit!

Nach der A46 kommt das kleine Glück

Einfach raus und glücklich sein? Das ist jetzt möglich. Wenn Sie Autofahrer sind und gerne wandern oder Fahrrad fahren, können Sie mit wenig Zeit viel Glück finden. Einfach mit dem Auto auf der A46 bis zur holländischen Grenze und dann bis Vlodrop. Das sind von Wuppertal ca. 100 Kilometer, eine knappe Stunde mit dem Auto. Dort ist es schön und es ist flach. Ideal für leichtes Fahrrad fahren. Sichere Wege für Kinder, freie Sicht und fast immer freie Fahrt. Parken ohne Kosten, Aussteigen und schon kommt man auf einem wunderschönen Bauernhof an, dem Schurenhof. Dort laden gute Waren, kleine Preise, Kaffee und Kuchen zur kleinen Pause ein. Überall wird deutsch gesprochen. Gemütlich draussen sitzen, die Kinder treffen die Tiere und die sind ziemlich neugierig. Katzen, Hühner, Ziegen, es ist einfach schön. Von dort kann man wunderbar mit dem Fahrrad  bis zur Oetspanning de Meuleberg fahren. In den Niederlanden sind Fahrradwege kein Problem und so kommt man ganz entspannt an der großen Mühle an. Drinnen und draussen ist viel Licht und bei Sonne ein sonniger Platz …

Liebenswertes Limburg – Glücksplätze

Glücksplätze sorgen für Momente des Glücks. Und so hat der Autor Rolf Minderjahn ein wunderbares Buch geschrieben. Es ist ein Buch voller informativer Fotos und sehr vielen guten und interessanten Informationen. Wer von Deutschland aus Richtung Aachen fährt, der findet in diesem Buch den Schlüssel für einen Kurzurlaub, der ihm echte Momente des “Glücks” vermitteln kann. “Ganz nah an Deutschland grenzt eine oft noch unbekannte Region – Limburg.” Das stimmt tatsächlich. Ich kannte Limburg nicht und als ich dieses Buch in Händen hielt war ich zunächst skeptisch. Doch die Skepsis verflog schnell. Nach einer kurzen Einleitung gibt es zunächst eine Karte. So sieht man auf einen Blick, wo Limburg in Belgien und den Niederlanden liegt. Dann folgen Geschichten über Orte und Regionen. “Die wundersame Verwandlung von Wasser in Genever” lautet beispielhaft die Überschrift für den Ort Hasselt am Helbeek. Und dann erfahren wir etwas über das Genevermuseum und das Geneverfest im Oktober. Von dort geht es dann ins “schmucke Sint Truiden” mit dem Beginenhof, der Weltkulturerbe und zweitgrößter Marktplatz Belgiens ist. Wußten Sie, dass der …

Fotokaraoke

Die Bilder im Kopf prägen das Selbstbild eines Menschen und deren Summe bildet das ab, was gleich bleibt: die Identität. Fotokaraoke steht für das Phänomen, wie wir selbst zum Bild werden, um uns mit anderen Bildern zu synchronisieren. Im Fotokaraoke geht es um Wahrnehmungen innerer und äußerer Bilder, die unser Leben bestimmen, um Selbstbilder, Fremdbilder, Sinnbilder, Vorbilder: Wir sehen, fühlen und denken mit den Sprachen der Bilder. In kurzen, konzentrierten Überlegungen und persönlichen Assoziationen reflektiert der Autor und Fotograf Dieter Zinn über alltägliche, fiktive und verborgene Bildwelten. Der Autor und Fotograf Dieter Zinn, ist aufgewachsen in den 1950er Jahren im Ruhrgebiet. Lehre und Arbeit als Industriekaufmann. Danach Vertriebsmanager bei Bertelsmann. Es folgt ein Fotostudium an der Folkwangschule. 1984 an der GHS in Essen Diplomarbeit als Fotodesigner über «Monastisches Leben». Arbeit als Fotograf für Magazine und Kommunen. Geschäftsführer einer Werbeagentur in Essen. Seit 1997 Fotodesign und Fotografie für Geschäftsberichte, Porträts, Imagekampagnen. Workshops und Vorträge über Bildsprachen und Bildkommunikation. Ausbildungen und Zertifizierung als Businesscoach. Begleitung in Veränderungsprozessen als Fotocoach. Lebt heute in Hamburg. Dieter Zinn Fotokaraoke Wir …