“Dieses Buch gehört zu einer neuen Freizeitreihe des Droste Verlags. Hier wird der perfekte Urlaubstag als Rundum-Sorglos-Paket angeboten.” So schrieb der Droste-Verlag. Und ich fand ein kleines Buch von Gisela Schmoeckel und Holger Klaes (Fotos), das seinesgleichen sucht.

Ehrlich gesagt kann ich mir keine Webseite vorstellen, die ebenso umfangreich und übersichtlich so viele Infos zur Verfügung stellt. Dieser schmale, handliche Reiseführer ist eine Quelle aktueller, historischer und entdeckender Infos. Und es stimmt: damit kann man aus einem Tag einen Kurzurlaub machen, mit Hintergrund und Zusatzwissen.

So empfehlen Frau Schmoeckel und Herr Klaes zum Beispiel den Wuppertaler Zoo, der wirklich zu den schönsten Tierparks gehört, weil er in einer Kulturlandschaft mit über 100 Jahre alten Bäumen liegt, so dass Natur im Sinne von Pflanzen und Tieren hier eine besondere Gemeinschaft eingehen.

Doch dabei bleiben sie nicht stehen. Sie zeigen, dass man mit der Schwebebahn innerhalb von 15 Minuten vom Natur- zum Kulturgenuss gelangen kann und sie geben sogar noch Tipps für Essen und Trinken. Man sollte aber genau lesen. Denn sie unterscheiden schon zwischen Empfehlungen und Beschreibungen bei der Gastronomie und dies nicht ohne Grund, wie ich selbst erleben durfte.

„Der Freizeitführer enthält komplett ausgearbeitete Tagesausflüge, familienorientierte Freizeitideen, Tipps rund um Natur, Kultur, Sport, Spiel und Events. Zum Ende jeder Tour gibt es einen umfangreichen Servceteil mit Anfahrt und Einkehrmöglichkeiten sowie einer Übersichtskarte und vielen Fotos.”

Was hier so schön klingt vom Droste Verlag ist wirklich so.

Dieser Reiseführer gibt die Chance, die eigene Region oder die Nachbarregion zu entdecken. Warum soll man in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist, wird sich mancher fragen, sobald er diesem schönen Buch verfallen ist.

Dieses Buch zeigt aber nicht nur die Größe und Schönheit des Bergischen Landes. Zugleich zeigt es auch die Versäumnisse der Politik. Wie in der ehemaligen DDR ist das Bergische Land Zonenrandgebiet. An der Grenze von Remscheid, Solingen, Radevormwald etc. verläuft die Grenze zwischen VRR und VRS. Selbst im “kleinen Grenzverkehr” – so in einer Broschüre der Verkehrsverbünde – sind die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel in beiden Verbünden meiner Meinung nach unverschämt hoch. Wer die Schönheiten des Bergischen Landes insgesamt entdecken will, muß sich daher entweder auf hohe Kosten für öffentliche Verkehrsmittel oder auf die Nutzung des Autos einstellen.

Das ist sehr schade, weil in dem Buch auch viele sehr gute Ausflüge für Eltern mit Kindern und/oder mit Wanderungen dargestellt werden. Die Autoren waren sich dieses verkehrstechnischen Problems sicher bewußt und haben daher sehr viele hilfreiche Tipps eingebaut, damit Autofahrer gute Plätze zum Parken, Wandern und Wiederkommen finden.

Damit hat dieses Buch über den Reiseaspekt hinaus auch noch ein echtes Problem dieser Region wunderbar gelöst und macht es so möglich, einfach mit dem Auto zu fahren und sich spontan unterwegs für einen Ausflug zu entscheiden oder vorher zu planen und einen schönen Kurzurlaub zu geniessen.

Ich gratuliere dem Verlag zu dieser Buchreihe und den Autoren Gisela Schmoeckel und Holger Klaes (Fotos) zu ihrem wirklich optimalen Wegweiser “für Kurzurlauber und Heimatverliebte”.

Gisela Schmoeckel
Bergisches Land – Der optimale Wegweiser für Kurzurlauber und Heimatverliebte
ISBN 978-3-7700-1430-9